Das Onlinemagazin für Mamas und alle, die es werden wollen.

Filter

Lebensversicherung – So könnt ihr die Familie absichern

Text: Rebekka Rein
Du hast dich bestimmt schon einmal gefragt, ob eine Lebensversicherung geeignet ist, um eine gewisse Absicherung zu gewährleisten. Wir betrachten das Thema hier einmal näher.

Wer ein Baby erwartet, macht sich plötzlich ganz andere Gedanken über finanzielle Sicherheit. Schließlich ist dann ein kleines Menschlein – und eventuell auch ein Partner – vom eigenen Einkommen abhängig. Auf der Suche nach möglichen Absicherungen führt kein Weg an der Lebensversicherung vorbei. Doch was genau verspricht sie und wen sichert sie ab?

Zunächst einmal solltest du wissen, dass es verschiedene Arten von Lebensversicherungen gibt. Je nachdem, was vertraglich vereinbart ist, kann eine Lebensversicherung Tod, Arbeitsunfähigkeit, Pflegenotwendigkeit oder andere Versicherungsfälle absichern. Auch Rentenversicherungen werden oft dazu gezählt. Was sie alle gemeinsam haben? Sie sichern ein wirtschaftliches Risiko ab – bei Krankheit oder im Alter. Man schließt mit der Versicherung einen Vertrag, der eine Leistung benennt. Im Versicherungsfall erhält dann der Versicherungsnehmer oder Bezugsberechtigte die vereinbarte Leistung. Meist handelt es sich um Summenversicherungen. Das bedeutet, im Falle des Falles wird eine Geldleitung ausgezahlt.

Verschiedene Varianten der Lebensversicherung

Die Risikolebensversicherung

Mit dieser Art der Lebensversicherung könnt ihr den Hauptverdiener der Familie absichern. Stirbt dieser, steht die Familie nicht vor dem Nichts. Die Hinterbliebenen erhalten eine vereinbarte Summe, mit der das Loch gestopft werden kann, dass durch den Tod des Hauptverdieners entstanden ist. Damit kann zum Beispiel der Immobilienkredit weiter abbezahlt werden. Bei einer Risikolebensversicherung müsst ihr immer die Laufzeit festlegen. Meist endet die, wenn sie Kinder voraussichtlich für sich selbst sorgen können oder der Kredit abbezahlt ist. Für Paare – vor allem wenn sie nicht verheiratet sind – bietet es sich auch an, eine Über-Kreuz-Versicherung abzuschließen, die beide Partner absichert. Wichtig ist jedoch zu wissen: Stirbt der Versicherte nicht innerhalb der Laufzeit, erfolgt keine Auszahlung. Dennoch ist eine Risikolebensversicherung für Familien sehr empfehlenswert.

Die Kapitallebensversicherung

Die wichtigste Info ist, dass es sich nicht mehr lohnt, eine solche Versicherung neu abzuschließen. Aktuell sind die Zinsen einfach zu niedrig. Ziel der Kapitallebensversicherung ist es, die Altersvorsorge zu sichern. Sie ist eine Art Sparschwein. Die Idee ist, dass der Versicherte über Jahre einzahlt, und an einem festgelegten Termin die verzinzten Beiträge samt Überschussbeteiligungen erhält. Wie gesagt, zur Zeit ist das nicht wirklich rentabel. Wenn du schon eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen hast, solltest du dich beraten lassen. Die Kündigung einer laufenden Kapitallebensversicherung ist meist keine gute Idee, da du nur den aktuellen Rückkaufswert ausgezahlt bekommst. So machst du bestimmt große Verluste.

Die Rentenversicherung

Diese Art ähnelt der Kapitallebensversicherung. Der Unterschied ist, dass der Betrag nicht auf einmal ausgezahlt wird, sondern dass der Versicherte ab dem vereinbarten Datum eine lebenslange Rente bezieht. Was passiert, wenn der Versicherte das Rentenalter nicht erreicht, hängt von der Versicherung ab. Normalerweise erhalten die Hinterbliebenen wenigsten die eingezahlten Beiträge zurück. Sie können aber auch leer ausgehen. Vor dem Abschluss solltet ihr unbedingt darauf achten, wie das geregelt ist.

Die fondsgebundene Lebensversicherung

Diese Variante kann riskant sein. Es handelt sich um eine Kombination aus Todesfallschutz und Sparen. Die Versicherung investiert die Beiträge in verschiedene Fonds. So ist nicht absehbar, wie hoch die ausgezahlte Summe letztendlich sein wird. Die Leistung ist abhängig von der Wertentwicklung des entsprechenden Fond.

Das Thema Lebensversicherung sinnvoll angehen

Wichtig ist zunächst, dass du für den Notfall vorsorgst. Das muss nicht mit einer Lebensversicherung sein. Du kannst das Geld auch anders sparen, investieren oder selbst anlegen. Dann bist du auf jeden Fall flexibler. Wenn du für deine Familie eine Lebensversicherung abschließen möchtest, solltest du unbedingt mehrere Anbieter vergleichen und verschiedene Angebote prüfen. Du kannst dir auch ein ganz individuelles Versicherungspaket zusammenstellen lassen. Jede Familie hat andere Voraussetzungen und Bedürfnisse, also gibt es nicht für alle die eine Lösung.

 

Foto: Getty Images

mama&family newsletter

Von Kinderwunsch, über Schwangerschaft bis hin zum täglichen Familienleben - mit dem mama&family Newsletter verpasst du kein wichtiges Thema mehr. Alle zwei Wochen erwarten dich aktuelle Infos, hilfreiche Services und Expertentipps.

© mama&family 2021