Das Onlinemagazin für Mamas und alle, die es werden wollen.

Filter

Babyflaschen reinigen – Diese Methoden empfehlen wir

Text: Julia Weise-Holtgräwe
Die gründliche Reinigung der Babyflaschen ist besonders in den ersten Lebensmonaten deines Babies wichtig. Hier erklären wir dir, wie du am besten vorgehst und welche Methoden es gibt.

So reinigst du Babyflaschen, Schnuller und Milchpumpe richtig

Du solltest deine Babyflaschen in den ersten sechs Monaten regelmäßig und richtig reinigen, denn das Immunsystem deines Babys ist noch nicht vollständig ausgereift. Keime und Bakterien können Magen-Darm-Infekte auslösen, die du ganz einfach mit einer sorgfältigen Reinigung vermeiden kannst.

Welche Methode zum Babyflaschen reinigen ist die beste?

Die beste Methode gibt es nicht. Es gibt nur die Methode, mit der du am besten zurechtkommst. Ganz wichtig ist, dass du die Babyflaschen nach dem Trinken sofort ausspülst, sodass die Milchreste nicht eintrocknen. Direkt nach dem Trinken reichen erst einmal eine Flaschenbürste, warmes Wasser und ein bisschen Spülmittel.

Die Flaschensauger und Schnuller spülst du nur unter warmem Wasser ab. Reicht dir das nicht, kaufe am besten einen speziellen Spülreiniger für Sauger und Schnuller. Du findest den Spülreiniger in jedem Drogeriemarkt in der Babyabteilung oder im Babyfachhandel. Verwende am besten nur einen Spülreiniger, der für Flaschen und Sauger ausgewiesen ist. So gehst du ganz sicher, dass du deine Flaschen und Sauger babygerecht reinigst. Hierbei kommt es vor allem darauf an, dass der Reiniger die Flasche und vor allem den Sauger nicht beschädigt. Reste des Spülmittels sollten in jedem Fall gründlich abgewaschen werden!

Am einfachsten gelingt dir die Routine, wenn du alle Babyflaschen, Schnuller und weitere Utensilien bis abends sammelst und dann einmal alles gründlich reinigst und sterilisierst.

Unser Tipp: Kaufe mindestens ein Fläschchen und einen Schnuller mehr. So vermeidest du Stress, während du deine Babyutensilien reinigst.

Babyfläschchen richtig sterilisieren

Auskochen, sterilisieren in der Mikrowelle oder im Vaporisator

Für die Sterilisation der Babyfläschchen und Babyutensilien stehen dir verschiedene Methoden zur Verfügung. Altbewährt und bis heute gerne angewandt ist das Auskochen. Alternativ dazu kannst du deine Fläschchen, Flaschensauger, Schnuller und weitere Babyutensilien auch in der Mikrowelle oder dem Vaporisator sterilisieren.

Babyflaschen durch Auskochen sterilisieren

Für die Sterilisierung durch Auskochen der Fläschchen benötigst du nur einen großen Kochtopf mit Deckel. Die Sterilisierung der Fläschchen durch Auskochen ist die älteste und einfachste Methode. Du legst alle Fläschchen, Sauger, Flaschenringe und Schnuller in den Kochtopf und füllst diesen dann mindestens bis zur Hälfte mit Wasser. Dann bringst du das Wasser zum Kochen und kochst die Utensilien ca. 10 Minuten. Nach 10 Minuten sind alle Keime sicher entfernt. Nun nimmst du die Flaschen und das Zubehör aus dem Topf und stellst die Fläschchen zum Trocknen auf ein sauberes Handtuch.

Keime und Bakterien mit Wasserdampf im Kochtopf entfernen

Besitzt du einen großen Topf mit Siebeinsatz, kannst du auch den Wasserdampf zur Sterilisierung nutzen. Fülle den Topf wieder zur Hälfte mit Wasser und lege alle Babyutensilien in das Sieb. Bringe nun das Wasser zum Kochen und der heiße Wasserdampf reinigt die Fläschchen sicher. Für die Sterilisation mit Wasserdampf solltest du das Wasser 20 Minuten kochen lassen.

Babyflaschen in der Mikrowelle sterilisieren

Möchtest du deine Fläschchen in der Mikrowelle sterilisieren, schaue zuerst nach, ob die Fläschchen für die Mikrowelle geeignet sind. Du brauchst einen speziellen Mikrowellen-Vaporisator oder einen Mikrowellen-Sterilisationsbeutel. Beides kannst du im Babyfachhandel kaufen. Die Sterilisation in der Mikrowelle entfernt Keime und Bakterien ebenfalls mit Wasserdampf. Der Mikrowellen-Vaporisator besteht aus einer Schüssel, die mit Wasser gefüllt und mit einem Decken verschlossen wird. Durch die Erwärmung steigt der Wasserdampf auf und die Fläschchen werden desinfiziert. Nach diesem Prinzip funktioniert auch der Mikrowellen-Sterilisationsbeutel. Die Dampfsterilisation dauert ungefähr 90 Sekunden und ist damit die schnellste Methode, um Milchrückstände, Keime und Bakterien sicher zu entfernen.

Babyflaschen im Vaporisator sterilisieren

Mit einem Vaporisator erledigst du das Babyflaschen reinigen am einfachsten. Die Dampfsterilisation mit einem Vaporisator ist unkompliziert in der Bedienung und verschiedene Vaporisatoren verfügen über eine Trockenfunktion, sodass du deine Babyflaschen gereinigt und getrocknet herausnehmen und wieder verwenden kannst. Du kannst einen Vaporisator in jedem Babyfachhandel oder Elektrofachgeschäft kaufen.

Du stellst deine Babyflaschen, Trinksauger und weiteres Zubehör in den Korb und füllst eine kleine Menge Wasser in die Schale ein. Nun verschließt du den Vaporisator und der Wasserdampf sterilisiert alle Babyutensilien. Ein Flaschen Sterilisator kostet ungefähr 30-50 Euro. Eine Anschaffung, die dich in den ersten Monaten sinnvoll unterstützt.

Babyflaschen mit der Kaltwasser-Sterilisation reinigen

Eine weitere Möglichkeit die Babyflaschen zu sterilisieren, ist die Kaltwasser-Sterilisation. Dazu brauchst du spezielle Tabletten oder eine Flüssigkeit. Die Tabletten oder die Flüssigkeit gibst du nach Packungsanweisung in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Haben sich die Tabletten aufgelöst, legst du die Babyflaschen und die weiteren Babyutensilien hinein und deckst die Schüssel ab. Nach ca. 30 Minuten sind deine Babyutensilien keimfrei und sauber. Spüle alles noch einmal mit klarem Wasser ab und stelle es zum Trocknen auf.

Kannst du Babyflaschen auch in der Spülmaschine sterilisieren?

Nein, wir raten dir von der Sterilisierung der Babyflaschen in der Spülmaschine ab. Die meisten Spülmaschinen kommen in normalen Programmen nicht über 70 Grad Celsius, die erforderlich sind, um Milchrückstände, Keime und Bakterien sorgfältig zu entfernen. Fast noch wichtiger ist aber, dass die Spülmittel für Spülmaschinen nicht zur Reinigung der Babyflaschen geeignet sind, da die meisten zu aggressiv sind. Außerdem kann das Spülmittel die Trinksauger beschädigen. In den kleinen Rissen finden Bakterien den idealen Nährboden und genau das solltest du unbedingt vermeiden.

Liebe Papas, unterstützt die stillende Mama

Auch Milchpumpe und Teeflaschen müssen gereinigt werden

Wenn die Mama stillt, kannst du sie als Papa unterstützen und die Reinigung der Milchpumpe und Teeflaschen übernehmen. Die Milchpumpe und Teeflaschen kannst du ebenfalls sterilisieren und mit unseren Methoden hast du alles im Handumdrehen erledigt.

mama&family newsletter

Von Kinderwunsch, über Schwangerschaft bis hin zum täglichen Familienleben - mit dem mama&family Newsletter verpasst du kein wichtiges Thema mehr. Alle zwei Wochen erwarten dich aktuelle Infos, hilfreiche Services und Expertentipps.

© mama&family 2021