Dein Onlinemagazin rund um die Themen Kinderwunsch, Schwangerschaft, Baby, Kleinkind und Familie.

Filter

Versicherungen als Familie – Diese sind wichtig!

Text: Vanessa Müller
Als Familie in allen Lebenslagen abgesichert sein: Wir zeigen dir, welche Versicherungen es für die ganze Familie gibt und welche sich für deine individuelle Lebenssituation eignen.

Versicherungen für die ganze Familie

Besonders in Deutschland ist es wichtig zu unterscheiden, welche Versicherungen freiwillig sind und welche Versicherungen Pflicht sind. Wir geben dir heute einen kleinen Überblick darüber, wie du dich bei der großen Auswahl an Absicherungen für deine Familie zu recht finden kannst.

Pflicht-Versicherungen für Familien

Krankenversicherung: privat oder gesetzlich?

In Deutschland ist es ein Muss krankenversichert zu sein. Hier hast du die freie Wahl, ob du dich privat oder gesetzlich versichern lassen möchtest. Für Familien mit nur einem Hauptverdiener ist die gesetzliche Krankenversicherung oft attraktiver, da neben den Kindern auch der Ehepartner kostenlos mit in die gemeinsame Familienversicherung aufgenommen werden kann. Das heißt konkret, dass der aufzunehmende Partner in diesem Fall nicht mehr als 470€ monatlich verdienen darf. Falls beide Elternteile der Familie über ein entsprechend hohes Einkommen verfügen oder nicht verheiratet sind, kann eine private Krankenversicherung in einigen Fällen schon Sinn machen. Denn so besteht ohnehin für keinen der Partner eine Betragsbefreiung. Wichtig ist nur: Wenn beide Eltern privat versichert sind, müssen die gemeinsamen Kinder auch privat versichert sein. Auch wenn Eltern hier nicht von der Beitragsbefreiung ihrer Kinder profitieren, sind die Beiträge für den Nachwuchs natürlich immer noch günstiger als jene für die Eltern.

Eine unabhängie Beratung, welche Versicherungen für eure Familie sinnvoll sind, ist sehr zu empfehlen.

Kfz-Haftplicht für Autobesitzer

Falls du ein eigenes Auto besitzt oder über die Beschaffung eines Familienautos nachdenkst, solltest du wissen, dass die KFZ-Haftpflicht in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben ist. Bereits für die Zulassung des Fahrzeugs benötigst du sie. Diese kommt für Schäden auf, die anderen zugefügt werden. Falls du Schäden an deinem eigenen Auto zusätzlich versichern möchtest, kannst du optional eine Vollkasko- oder Teilkaskoversicherung abschließen. Besonders für Neuwagen oder sehr teure Fahrzeuge lohnt sich eine Vollkasko-Versicherung. Für alle anderen Autos reicht eine Teilkasko-Versicherung absolut aus.

Gesetzliche Rentenversicherung für Arbeitnehmer

Grundsätzlich bist du als Arbeitnehmer in Deutschland in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Die Höhe der jeweiligen monatlichen Beiträge hängt von dem individuellen Einkommen ab. Davon ausgehend wird dann auch die Höhe der Auszahlung im Rentenalter berechnet.
Besonders interessant für Familien: Mütter oder Väter, die ihre Kinder erziehen, bekommen in der gesetzlichen Rentenversicherung Pflichtbeiträge gutgeschrieben und erhalten für diese Zeit später mehr Rente – egal ob sie in der Zeit einer Arbeit nachgehen oder nicht. Hier wird die Kindererziehungszeit nur einem Elternteil zugeordnet – demjenigen, der das Kind überwiegend erzogen hat.

Freiwillige Versicherungen für Familien

Die private Haftpflichtversicherung

Auf Platz 1 der freiwilligen Versicherungen für Familien steht die private Haftpflichtversicherung. Darüber sind nicht nur die Schäden der Eltern abgesichert, sondern auch die Schäden, die der Nachwuchs verursacht. Falls Eltern bereits eine eigene Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, können sie mit ihrem Versicherer ein Upgrade zu einer Familien-Haftpflichtversicherung vereinbaren.

Nicht alles ist ein Fall für die Versicherung…

Risikolebensversicherung: Für Alleinverdiener

Falls in deiner Familie, nur einer der Elternteile für den Hauptverdienst zuständig ist, macht eine Risikolebensversicherung Sinn. Denn durch eine Risikolebensversicherung werden etwa hinterbliebene Kinder und Partner abgesichert, falls der Versicherte versterben sollte. In diesem Fall erhalten die Hinterbliebenen einen beim Vertragsabschluss festgelegten Geldbetrag, die sogenannte Todesfallsumme.

Auslandsreise-Krankenversicherung

Wenn du mit deinen Kindern ins Ausland verreisen möchtest, ist es wichtig dort durch entsprechende Versicherungen abgesichert zu sein. Dafür ist eine Auslandskrankenversicherung unverzichtbar – auch innerhalb der EU. Denn die gesetzliche Krankenkasse leistet oft nur eingeschränkt. Sie deckt nur die im Urlaubsland gültigen Standard-Leistungen ab. Diese fallen oft viel niedriger aus als die in Deutschland. Außerdem kommen die gesetzlichen Krankenversicherungen nicht für einen eventuellen Rücktransport ins Heimatland auf.  Sogar für privat Krankenversicherte lohnt sich eine solche Versicherung aufgrund der Selbstbeteiligung, welche die Zusatzversicherung in dem Fall übernehmen würde.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch diese Versicherung ist sinnvoll, wenn es nur einen Hauptverdiener in deiner Familie gibt. Denn sollte er aufgrund von Krankheit ausfallen, kann dies schnell zu finanziellen Schwierigkeiten führen. In diesem Fall greift die Berufsunfähigkeitsversicherung, die den Verdienstausfall des Versicherten durch eine monatliche Rente ausgleicht, die im Normalfall bis zum regulären Renteneintritt vereinbart werden kann.

Hausratversicherung

Besonders wenn du viel Geld und Mühe in deine Einrichtung gesteckt hast und viele Wertgegenstände in deinem Zuhause aufbewahrst, lohnt sich eine Hausratversicherung. Diese kommt im Fall eines Brandes oder sogar einem Einbruch für die beschädigten oder gestohlenen Gegenstände auf. Dazu wird der ganze Wohnungsinhalt in Form der Versicherungssumme in der Police angegeben und absichert.

Die private Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung greift nur in bestimmten Situationen: für Arbeitnehmer etwa auf der Arbeit oder dem Weg dorthin, für Kinder und Jugendliche in der Uni, Schule oder Kita. Eine private Unfallversicherung gilt in der Regel weltweit rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Da in Familien mit Kindern häufig Unfälle im eigenen Haushalt oder in der Freizeit geschehen, macht diese Versicherung für Familien durchaus Sinn. Der Leistungsumfang der Familienunfallversicherung variiert je nach Versicherungsanbieter und wird im Vertrag der Versicherung festgehalten.

Rechtsschutzversicherung: Für Rechtsstreits

Eine Rechtsschutzversicherung kann auch für die ganze Familie abgeschlossen werden und greift bei einem privaten Rechtsstreit und übernimmt anfallende Kosten für den Anwalt und das Gericht.

Die Riester-Rente: Attraktive Altersvorsorge für Eltern

Vor allem für Familien mit Kindern ist die Riester-Rente besonders attraktiv. Für jedes Kind erhältst du jährlich neben der staatlichen Grundzulage 185 Euro – für Kinder, die ab 2008 geboren sind, sogar 300€. Diese Kinderzulage der Riester wird jedoch nur einem Elternteil gezahlt – normalerweise jenem, der das Kindergeld bezieht.

Die Wohngebäudeversicherung: Für Eigentümer

Die Wohngebäudeversicherung bietet Schutz für die eigenen vier Wände. Besonders wenn du ein eigenes Haus besitzt, ist diese Versicherung sinnvoll.  Denn ohne sie musst du für Schäden oder gar für die Zerstörung des Eigentums komplett selbst aufkommen.

Krankenzusatzversicherungen

Besonders im Bereich der Krankenzusatzversicherungen, gibt es einige Optionen für Familien. Wenn du zum Beispiel möchtest, dass deine Familienmitglieder eine Behandlung durch Spezialisten oder gar eine Chefarztbehandlung erhalten, kannst du eine Krankenhaus-Zusatzversicherung abschließen. Sie zahlt zusätzliche Honorare für Spezialisten und Mehrkosten für andere private Leistungen im Krankenhaus, etwa die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer. Je nach Anbieter steht dir auch die Krankenhauswahl frei. Eine andere beliebte Krankenzusatzversicherung ist Zahnzusatzversicherung. Diese kommt für einige Untersuchungen auf, die im Regelfall privat bezahlt werden müssen, wie zum Beispiel die Zahnprophylaxe oder andere Vorsorge-Untersuchungen.

Krankentagegeld

Hier gleicht die Versicherung den Einkommensverlust aus, wenn du oder ein anderes Familienmitglied wegen einer Krankheit länger nicht arbeiten kann. Besonders wichtig ist das, wenn eines deiner Familienmitglieder selbstständig ist und kein Krankengeld von der gesetzlichen Krankenversicherung bekommt.
Auch für Angestellte, deren Gehalt über der Beitragsbemessungsgrenze liegt, kann ein Krankentagegeld sinnvoll sein. Denn das gesetzliche Krankengeld ist gedeckelt und liegt dadurch für einige deutlich unter ihrem regulären Nettogehalt.

Kombiversicherung für Familien

Einige Versicherer bieten die Kombination aus mehreren Versicherungen als Kombiversicherung an. Das hat den Vorteil, dass es für dich etwas übersichtlicher bleibt und du zum Teil auch einen Rabatt auf das Versicherungspaket erhältst. Hier solltest du aber darauf achten, dass nicht alle Versicherungen über eine gemeinsame Police laufen, sondern jede Versicherung eine eigene Police behält. Denn so können die jeweiligen Verträge bei Bedarf separat gekündigt und neu abgeschlossen werden. Bei solchen Kombiversicherungen werden häufig die Berufsunfähigkeitsversicherung und die Lebensversicherung oder die Hausratversicherung und die Gebäudeversicherung miteinander kombiniert.

Bilder: Getty

mama&family newsletter

Von Kinderwunsch, über Schwangerschaft bis hin zum täglichen Familienleben - mit dem mama&family Newsletter verpasst du kein wichtiges Thema mehr. Alle zwei Wochen erwarten dich aktuelle Infos, hilfreiche Services und Expertentipps.

© mama&family 2022