Das Onlinemagazin fr Mamas und alle, die es werden wollen.

Filter

Heuschnupfen oder Erkältung? So kannst du es feststellen

Heuschnupfen oder Erkältung? So kannst du es feststellen

Die Nase läuft, die Augen tränen. Hat dein Kind eine Allergie oder einfach nur eine Erkältung? So stellst du es fest.

Alle Anzeichen deuten auf einen Schnupfen hin. Aber hat sich dein Kind wirklich erkältet oder reagiert es auf irgendetwas in seiner Umgebung allergisch? Unwahrscheinlich ist das nicht, denn eines von vier Kindern in Deutschland leidet an einer Allergie. So kannst du eine Allergie von einer Erkältung unterscheiden. Gerade bei kleineren Kindern fällt es Eltern schwer zu unterscheiden, ob sie eine Allergie haben oder eine Erkältung. Die Symptome sind oft sehr ähnlich. Doch es gibt trotzdem ein paar Unterscheidungsmerkmale. Natürlich ersetzt ein kritischer Blick der Eltern nicht die fachliche Diagnose des Kinderarztes.

Schnupfen im Frühjahr

Die ersten Pollen fliegen bei unseren milden Wintern oft schon ab Mitte Februar. Gerade in den ersten Monaten des Jahres, also zur klassischen Erkältungssaison, ist eine genaue Diagnose nicht einfach. Doch wenn dein Kind nach einem langen Spaziergang an der frischen Luft, einem Ausflug in den Wald oder nach dem ausgiebigen Spiel auf einer Wiese Anzeichen von Schnupfen zeigt, könnte das auf einen Pollenallergie hindeuten.

Die Augen jucken

Die Augen sind etwas gerötet? Das kommt auch bei einer Erkältung vor. Doch wenn sie zudem noch jucken und das Kleine sich ständig die Augen reibt, ist das ebenfalls ein Anzeichen für eine Allergie.

Häufiges Niesen

Häufige Niesanfälle können ebenfalls auf einen Allergie hinndeuten. Vor allem, wenn diese gehäuft auftreten wenn ihr draußen unterwegs seid. Beim Schnauben wirst du feststellen, wie das Nasensekret deines Kindes aussieht. Bei einem durch einen Erkältung hervorgerufenen Schnupfen ist es oft gelb-grün und in der Konsistenz etwas zäh. Bei einer Allergie, bzw. Heuschnupfen ist es klar und flüssig.

Morgens verstopfte Nase

Schnüffelt und niest dein Kind vor allem frühmorgens, gleich nach dem Aufstehen. Dann könnte es einen Hausstauballergie haben. Tatsächlich reagiert man ja nicht auf den Staub, sondern auf die Milben die sich in diesem einnisten. Gerade nachts bekommt man im Schlafzimmer oder Kinderzimmer besonders viel davon ab. Wenn zusätzlich auch die Augen jucken, deutet alles auf eine Allergie hin.

Ständige Beschwerden

Eine klassische Erkältung kündigt sich über zwei oder drei Tage an, ist dann ebenfalls einige Tage besonders schlimm bevor sie wieder abklingt. Halten die Beschwerden eures Kindes über längere Zeit an, steckt wahrscheinlich einen Allergie dahinter. Wichtig ist in jedem Fall die Beschwerden von einem Arzt abklären zu lassen. Einen Pollenallergie sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, da es zu einem sogenannten "Etagenwechsel" kommen kann. Gerade bei Menschen die unter Heuschnupfen leiden kann das gefährlich werden. Das Risiko besteht darin, dass die Allergie der oberen Atemwege nicht rechtzeitig behandelt wird und deshalb auf die unteren Atemwege übergreift. Das könnte dich auch interessieren: Wenn dein Baby Schnupfen hat und was sonst noch bei einer Erkältung hilft. Bild: Gettyimages

Mama&Family-Newsletter

Aktuelle Familieninfos, hilfreiche Services und Expertentipps? Mit dem mama24baby-Newsletter verpasst du kein wichtiges Thema mehr. Von Kinderwunsch über Schwangerschaft bis zum täglichen Familienleben erwarten dich alle zwei Wochen spannende Artikel, Diskussionen, Gewinnspiele, Aktionen und mehr.

© mama&family 2021

// Queries: 167
// Time: 0,219