Das Onlinemagazin fr Mamas und alle, die es werden wollen.

Filter

Adventskränze selbst gemacht!

Adventskränze selbst gemacht!

Einen Adventskranz selber basteln ist ganz einfach. Wir haben ein paar schnelle DIY-Ideen für euch zusammen gestellt.

Die Adventszeit naht. Ein schöner Grund, sich mit neuen Dekorationsideen zu beschäftigen und der Wohnung ein wenig Glanz zu verleihen. Mit Lichtern und Sternen und natürlich mit einem schönen Adventskranz!

Woher kommt die Tradition des Adventskranzes?

Den Adventskranz gibt es schon lange in deutschen Wohnzimmern. 1839 bereits wurde er von dem envangelisch-lutherischen Theologen Johann Hinrich Wichern eingeführt. Der Sage nach entstand der Adventskranz  als Wichern einigen Waisenkindern half. Er nahm sie bei sich auf in seinem alten Bauernhaus. Als die Kinder den Theologen fragten, wann denn endlich Weihnachten sei, baute er aus einem alten Wagenrad einen Holzkranz mit 20 kleinen roten und vier großen weißen Kerzen. Jeden Tag wurde eine kleine Kerze angezündet und an jedem Adventssonntag eine große. So konnten die Kinder die verbleibenden Tage bis Weihnachten zählen und bekamen eine Vorstellung davon, wie lange es noch dauert.

Warum haben wir heute einen Adventskranz?

Aus dem "Wichernschen Adventskranz", oder vielmehr aus der Idee, entwickelte sich der Adventskranz wie wir ihn heute kennen. Meist besteht er aus Tannenzweigen und vier Kerzen, von denen jeden Adventssonntag eine angezündet wird. 1925 erst wurde ein Adventskranz zum ersten Mal in einer katholischen Kirche präsentiert. Auch in der katholischen Kirche gibt es eine Symbolik zum Adventskranz. Demnach soll die Zunahme des Lichtes auf dem Kranz die steigende Erwartung der Geburt Jesu zeigen. Im Christentum wird Jesu auch dementsprechend als das "Licht der Welt" bezeichnet.

So könnt ihr einen Adventskranz selber basteln:

Strahlende Lichter kommen auch bei Kindern gut an. Allerdings solltest du darauf achten, dass die Kerzen auf dem Kranz nur unter Aufsicht angezündet werden. Beim Verlassen des Raums sollte die Kerze immer ausgepustet werden. Außerdem ist es von Vorteil, wenn der Kranz kindersicher steht, falls ihr noch ein Kleinkind in der Familie habt. Beim Basteln sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Am besten suchst du dir Material, dass du vielleicht mit den Kindern gemeinsam bei einem Waldspaziergang sammeln kannst. Zweige, Äste, Moos, Tannenzapfen... Es gibt so viele Naturmaterialien, die einen Kranz aufpeppen können.

1. Rustikaler Natur-Adventskranz

Dazu brauchst du ein Stück Rinde oder eine abgesägte Baumscheibe. Manchmal findet man so etwas im Wald, aber auch im Baumarkt kannst du ähnliches kaufen. So geht's: 4 mittelgroßen Kerzen in rot, grün oder weiß werden auf die Rinde oder auf das Stück Holz gestellt. Dazwischen kommen einige Weihnachtskugeln, ein paar schöne Tannenzweige, vielleicht noch ein paar Tannenzapfen. Wenn du willst, kannst du die Tannenzweige auch farbig oder silbern ansprühen. Fertig!

2. Adventskranz mit Moos

Das brauchst du:
  • Vier kleine Pflanzentöpfe
  • 4 Kerzen, die in die Töpfe passen
  • Zahlen von 1-4
  • Erde oder Sand
  • Moos
So geht's: Klebe auf die Töpfe jeweils eine der Zahlen von 1 bis 4. Dann stellst du die Kerzen in die Töpfe und befestigst sie mit Erde oder Sand. Ganz oben drauf kommt Moos. Dekorieren kannst du zusätzlich mit einem Holzstern, ein paar Nüssen oder einer kleinen Weihnachtsbaumfigur. Die Töpfe kommen in einen großen Dekoteller oder in eine flache Schale.

3. Adventskranz aus Salzteig

Wie wäre es denn mal mit einem selbstgebackenen Kranz, bei dem die Kinder gleich mithelfen können? Zutaten für den Salzteig:
  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1/2 Tasse Speisestärke
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • 1-3 EL Öl
So geht's: Vermische die Zutaten (beim Kneten können die Kleinen gleich mithelfen). Aus der Masse formst du einen dicken Kranz. Für die Kerzen solltest du vier Löcher vorsehen (am besten gleich mit der Kerze reinformen). Jetzt darf der Kranz trocknene bis er hart ist. Danach könnt ihr ihn weiter verzieren oder einfach mit Wasserfarben bemalen.

4. Schneller Adventskranz

Das brauchst du: Einen fertig gebundenen Adventskranz Dekomaterial 4 Kerzenhalter 4 Kerzen So geht's: Die einfachste Methode einen individuellen Adventskranz zu kreieren ist, ihn selbst zu dekorieren. Dabei sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst ihn mit lustigen Tierfiguren (z. B. von Schleich) gestalten, dafür eignen sich natürlich Bären, Rehe, ein Rehkitz, aber auch ein Hirsch... Du kannst aber auch mit weißer Sprühfarbe arbeiten und mit gedrehten rosa Kerzen und einen Einhornadventskranz gestalten. Klassisch wird es mit vier großen roten Kerzen, einigen roten Weihnachtskugeln und einem dicken roten Band. Wobei die Farbe der Kerzen den Rest der Deko farblich bestimmen sollte. Bild: Gettyimages

Mama&Family-Newsletter

Aktuelle Familieninfos, hilfreiche Services und Expertentipps? Mit dem mama24baby-Newsletter verpasst du kein wichtiges Thema mehr. Von Kinderwunsch über Schwangerschaft bis zum täglichen Familienleben erwarten dich alle zwei Wochen spannende Artikel, Diskussionen, Gewinnspiele, Aktionen und mehr.

© mama&family 2021

// Queries: 167
// Time: 0,210